Allgemein La Palma Urlaub 2017

Vulkantour auf der Isla Bonita

Nach einem ausgedehnten Frühstück und kurzem besprechen was wir an diesem Tag machen, haben wir uns dazu entschlossen die kleine Vulkantour zu fahren. Das sollte heissen, das wir in die jüngere Insel Region  unterwegs waren.

Somit fuhren wir in Richtung El Paso über die LP-3 um von dort aus dann auf die LP-301 Richtung Refugio El Pilar. Dort oben gibt es einen großen Picknik- und Grillplatz, der mitten eines großen Kiefernwaldes liegt. Unterwegs hielten wir am Mirador Astronemico del Llano de Jable  an. Von dort hatte man einen einen tollen Blick auf Los Llanos und der Caldera de Taburiente.

Auch wird der Mirador auch als Sternenguck Mirador genutzt, von dem man ganz toll die Sterne bestaunen kann. Die hier am Himmel so hell und klar leuchten, als ob man sie anfassen könnte. Dafür sorgen die Lampen, die hier in den Städten und Dörfern, alle mit orangenen Lampen bestückt sind und nach unten scheinen um den Himmel von Störenden Lichtern abzuhalten, damit die Sternwarten auf der großen Caldera besser arbeiten können und einen guten Blick in den Himmel haben.

Es ging nun weiter Richtung dem Refugio El Pilar dem großen Grill- und Picknickplatz. An dem man auch beschränkt Campen kann und auch viele Touren auf die Vukanroute starten kann. Denn auf diesem Bergkamm ist nicht nur ein Vulkan, sondern es sind weit über 8 Stück  auf gut 1800m zu finden. Man kann von hier aus, bis runter zu den Salinas de Fuencaliente wandern.

Wir fuhren aber weiter und kamen an einem Kletterpark vorbei. Von hier aus ging es dann wieder Berg ab. Immer wieder bot sich uns eine wunderbare Fernsicht und wir konnten sogar die Spitze des Teides auf Teneriffa sehen. Wir hielten unterwegs auf dem Mirador Liano de las Ventas, dieser gehört zu Brena Baja, der Provinz Santa Cruz und man hat von dort nicht nur in der Nacht einen tollen Blick in die Sterne, sondern am Tage auch eine wunderschöne Aussicht in das grüne Tal.

In San Isidro kamen wir an großen Dragos Gemelos (2 großen Drachenbäumen) vorbei. Die wir aber nicht besucht haben (kommt noch), und sind dann wieder Richtung Heimat dem Hotel Hacienda San Jorge in Los Cancajos.

 

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: