Teneriffa 2016

Mercedeswald – der Wald der Lorbeerbäume

Der Mercedeswald – auch liebevoll Märchenwald gennant, der einen mit seiner immergrünen Pracht imponiert und fasziniert. Durch die Passatwolken, wird der Wald immer mit Feuchtigkeit versorgt und kann somit seine Besucher, meistens Wanderer, mit einer grünen Baumkrone für der Sonne schützen.Wir hatten etwas diesiges Wetter und somit nicht immer eine schöne Fernsicht. Von 3 Miradoren kann man bis hin zum Teide schauen. Der schönste Mirador, war der „Mirador Cruz del Carmen“, an dem man nicht nur eine wunderschöne Aussicht hat, sondern auch noch Informationen über die Mittlerweile raren Lorbeerbestände findet.

Wir fanden unterwegs einen Grillplatz, der etwas innerhalb lag. Nicht weit vom Parkplatz fand man einige Grillstellen, einen kleinen Spielplatz und man hörte sogar das Wasser rauschen. Da der Wald ständig von den Passat Wolken mit Feuchtigkeit versorgt wird, sind hier kleine Bäche nicht untypisch. Wir saßen einfach nur da und staunten über die riesen, Jahrhunderte alten Bäume. Die großen Farne (teilweise  bis zu 2m hoch und höher) sind einfach sehenswert.

Wenn man hier den Kontrast zu der trockenen Landschaft im Süden der Insel sieht, ist das ganze schon faszinierend und auf jedenfall einen Besuch wert. Aber Achtung, der Wald kann auch in einer Wolkendecke liegen und man sieht einfach nichts mehr von der schroffen Landschaft die sich immer wieder zwischendurch Abzeichnet. Für mich persönlich, ist das Anagagebirge mit dem Lorbeerwald  mit einer der schönsten Plätze der Insel. Egal ob man nur mit dem Auto durch fährt oder Ihn erwandert.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: