Ausflugsziele

Burg Hohenzollern

Die Burg Hohenzollern ist der Stammsitz der preussisch-brandenburgischen wie der fürstlich-katholischen Linie des Hauses Hohenzollern und zählt zu einer der schönsten Burgen Europas.  Von der Burg aus,(diese liegt 855m hoch), kann man einen wundervollen Rundumblick über die Schwäbische Alb genießen.

Die Burg wurde 1267 das erste mal erwähnt und gehörte zur Grafschaft Zollern. Nach einer einjährigen Belagerung 1243 wurde die Burg eingenommen und völlig zerstört. Die zweite Burg wurde dann 1454 wieder neu aufgebaut und während des 30 Jährigen Krieges zur Festung ausgebaut. Nach den ganzen Belagerungen wurde die Burg dann 1798 aufgegeben und fing an zu zerfallen. Der Kronprinz Friedrich Wilhem der IV, der sich 1819 auf Brautschau begab und seine Wurzeln kennen lernen wollte, fasste den Entschluss die Burg wieder neu Aufzubauen. Er fand damals neben den Ruinen nur noch die St. Michaelskapelle vor, die noch erhalten geblieben war.

Wer mehr über die Burg Hohenzollern erfahren möchte und due Geschichte dahinter, kann dies gern bei Wikipedia nachlesen, denn es würde hier den Rahmen sprengen.

Dafür zeige ich einfach gern noch ein paar Impressionen von der Burg. Leider war das Wetter bewölkt und die Fernsicht etwas eingeschränkt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: